Vor Geberkonferenz

Corona-Impfstoff: Merkel unterstützt Sammlung von Milliarden

Kanzlerin Angela Merkel und andere Staats- und Regierungschefs planen für Montag eine internationale Geberkonferenz.

Kanzlerin Angela Merkel und andere Staats- und Regierungschefs planen für Montag eine internationale Geberkonferenz.

Foto: dpa

Brüssel. Bundeskanzlerin Angela Merkel und andere Staats- und Regierungschefs haben einen Aufruf zur Sammlung von 7,5 Milliarden Euro für Impfstoffe und Arzneien gegen das Coronavirus gestartet.

Sie ?u?erten sich vor einer für Montag geplanten internationalen Geberkonferenz in einem gemeinsamen Gastbeitrag in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Wir werden alle unsere eigenen Zusagen auf den Tisch legen, und wir freuen uns, von Partnern aus der ganzen Welt begleitet zu werden", hei?t es in dem Aufruf. "Die Mittel, die wir mobilisieren, werden eine beispiellose globale Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern und Regulierungsbeh?rden, Industrie und Regierungen, internationalen Organisationen, Stiftungen und Vertretern des Gesundheitswesens in Gang setzen."

Unterzeichnet haben neben Merkel der franz?sische Pr?sident Emmanuel Macron, Italiens Regierungschef Giuseppe Conte, die norwegische Ministerpr?sidentin Erna Solberg, EU-Ratschef Charles Michel und EU-Kommissionspr?sidentin Ursula von der Leyen. Von der Leyen hatte die Konferenz Mitte April angekündigt.

Ziel ist es, weltweit die Kr?fte zur Entwicklung von Impfstoffen, Arzneien und Tests gegen das Coronavirus zu bündeln. Sobald die Mittel gefunden sind, sollen sie zu erschwinglichen Preisen weltweit verfügbar gemacht werden. Die anvisierten 7,5 Milliarden Euro gelten als Anschubfinanzierung. Das Geld soll in erster Linie an anerkannte globale Gesundheitsorganisationen flie?en.